Im Turm:

Eva Croissant
Gib auf dich Acht
https://www.youtube.com/watch?v=Mm5sVTIEVDg

Dein Herz trägt Felsen
https://www.youtube.com/watch?v=jfErMuk5bDI


und:

Mark Forster
https://www.youtube.com/watch?v=KOHpo06_y3Q

 


Birdhouse_web

The
BirdHouse
im TurmCafe
https://www.youtube.com/watch?v=L9MXkL4A2iE
 

Ein Sonntag mit Georges Moustaki    August 2019

Es ist zwar schon gut zwei Monate her, aber noch immer geistert mir die Melodie von Georges Moustakis Lied „Avec ma geule de métèque...“ (Wie mir der Schnabel gewachsen ist) im Kopf herum. Aus vielerlei Gründen, die aus dem vormittäglichen Konzert Ende Mai (26.05.) auf der Marburger WaldBühne ein nachhaltiges Erlebnis werden ließ. Nicht alltäglich war schon die Einladung: Die Bürgerinitiative „Einstieg in den Umstieg“ hatte zur Benefizveranstaltung für ihr Anliegen eingeladen, zwei Monate ohne PKW auszukommen. Nun gut, diesen Teil des Programms ließen wir an diesem Tag persönlich aus, weil aus Kassel mit Rollstuhl kommend. Aber die Idee fanden wir passend zu unserer Zeit, und wir wollten dies unterstützen. Für das Wetter an diesem Tag konnte die Bürgerinitiative zwar nichts, aber es war umwerfend sonnig, mit einem großartigen Blick auf Marburg und das Lahntal.

Konnte es eine Steigerung geben? Es konnte. Johannes Becker, Bestandteil der Initiative, präsentierte den großen Chansonnier Georges Moustaki in einer Weise, als wolle er den Musiker, Liedermacher und Dichter für einen sonntäglichen Moment zum Leben erwecken. Im ersten Teil seines Konzerts ließ er Moustaki ausschließlich zu Wort kommen, durch Lied, Gedichte und Erzählungen aus seinem Leben. Ich habe mir nach dem Konzert im Internet Videoausschnitte zu Georges Moustaki angeschaut, und eigentlich fehlten im Vergleich zum Mai in Marburg im wesentlichen die vielen Leute, die damals rauchten. Im zweiten Teil bettete Johannes Becker die Musik von Moustaki in zeitgenössische andere Musik ein.

Johannes Becker ist in Marburg nicht nur aus Lehre und Forschung bekannt, sondern hat sich eben auch als Sänger und Rezitator einen Namen gemacht. Es kann auch gar nicht anders sein, da er zu Teilen im Jahr in Südfrankreich lebt. Johannes Becker beschloss das Konzert mit dem erneut vorgetragenen Lied über den rebellischen Schnabel. Und das lange nachhallend. Wenngleich schwieriger ist der BI „Einstieg in den Umstieg“ Vergleichbares zu wünschen.
Theo Rathgeber


Dr. Theodor Rathgeber

 

banner neu

 TÄGLICH GEÖFFNET
- Im Sommer (Ostern bis Okt.) 13 bis 19 Uhr, Im Winter (Nov.bis Ostern) 13 bis 18.00 Uhr 
Sonn- u. Feiertags ab 11 Uhr TURMBESTEIGUNGEN: Erwachsene 1,00 €,  Kinder 0,60 €

Anfahrt: Mit Buslinie 7 oder 9 oder Pkw Richtung Klinikum-Haupteingang, in Linkskurve rechts ab Richtung “Spiegelslust” bzw.”TurmCafé” 1,2 km durch den Wald bis Kaiser-Wilhelm-Turm.

Restauration: Es gibt zu den Veranstaltung-en ein besonderes Speiseangebot.

Newsletters: Senden Sie uns Ihre
E-Mail Adresse und wir werden Sie stets aktuell über unsere Kulturangebote informieren.

  1. Das TurmCafé ist 14 Jahre alt
    Unsere Veranstaltungen im Überblick

    Info für Künstler

 

Malte Vief Foto von Christian Debus

TurmCafé
So., 22.09.19 - 11.00 Uhr, TurmCafé
Zwischen Bach und Rock
Faszination Gitarre
Ausnahmetalent Malte Vief spielt im Turm
www.youtube.com/watch?v=B1gwFo4JhaY
Eintritt: 12,- / 9,- €


Wer am Sonntag, den 22.09.19 um 11.00 Uhr das TurmCafé des Kaiser-Wilhelm-Turmes besucht, hat das Glück, einen Gitarristen der Sonderklasse zu hören. Schließt man die Augen, glaubt man ein ganzes Orchester zu hören - In einer aufregenden musikalischen Symbiose hören Sie Malte Viefs neue Kompositionen, die er selbst als konzertante Musik mit rockartigen Klängen beschreibt.

- "Crossover war gestern, heute ist Malte Vief",
   so meinten zumindest die Kieler Nachrichten.

Die Presse schreibt:
 „Furios!“    (Dresdener Neue Zeitung)
„Malte Vief gehört definitiv zur Garde der Ausnahmetalente.“     (Nord-West Zeitung)
„...von extremer Trauer zur wilden Extase“  (beschreibt die Kreiszeitung Wesermarsch sein Programm)
«Musiker wie Malte Vief leisten einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung moderner Gitarrenmusik"
(Akustik Gitarre)

Vita
- Komponist und Gitarrist. Er fühlte sich stets in einem Spannungsfeld zwischen Konzert- und Rockmusik. Mittlerweile hat sich aus diesen beiden Neigungen ein Personalstil entwickelt, den Malte Vief mit "HeavyClassic" benannt hat.
- Im November 2006 erschien das gleichnamige  Debut Album, das in führenden Magazinen herausragend besprochen wurde.
- In "Gitarre und Bass" wurde er damit Newcomer des Monats.
- Im April 2009 erschien die Neuauflage von "HeavyClassic" in Salzburg.
- Unter dem Titel “Euphoryon“ erschien im Januar 2010 die CD im Duo mit dem Cellisten Matthias Hübner
- sowie die Ensemble-Platte „Antigo“ im Dezember gleichen Jahres.

Malte Vief - konzertante Musik die rockt
Malte Vief (Gitarre), ein Musiker und Komponist im Crossover-Dialog. Klassisch
ausgebildet, fühlte sich der Musiker immer schon der Rockmusik hingezogen. Beide Genres vereinen sich in Eigenkompositionen und innovativen Arrangements - eine aufregende musikalische Symbiose, die durch Verschmelzung verschiedener Elemente und Strukturen konzertanter Musik mit der Intensität und Klangaspekten von Rockmusik entsteht.
Malte Vief schafft einen spannenden Abend mit einer neuen Musik mit druckvoller Direktheit, Euphorie und Melancholie.

Alternativtext
Darf Bach ein Publikum „rocken“? Kann Deep Purple klingen wie ein Komponist des 18. Jahrhunderts? Und ist das Ergebnis dann noch gute Musik mit Herz? Ja, jedenfalls so, wie Malte Vief es anstellt. Der Leipziger Musiker hält sich nicht an starre Genres und musikalische Schubladen. In eigenen Kompositionen wie auch neuen Arrangements bestehender Stücke verschiebt, perforiert und überschreitet er die Grenzen zwischen Pop- und klassischer Musik. Den Spaß an seinem erstaunlichen Spiel ist in Malte Viefs Konzerten unmittelbar zu erleben . Ob filigran und melancholisch oder explosiv und mitreißend – seine Musik berührt und klingt nach. Freuen Sie sich auf einen überraschenden und lebendigen Abend voller guter Musik mit Herz.
Kurztext:
In einer aufregenden musikalischen Symbiose hören Sie im Gitarrenkonzert mit Malte Vief neue Kompositionen, die konzertante Musik mit rockartigen Klängen verbinden. "Crossover war gestern, heute ist Malte Vief", so meinten zumindest die Kieler Nachrichten.
 

Presse:
"Gestern war Crossover, heute ist Malte Vief"
Kieler Nachrichten
„Furios!“
Dresdener Neue Zeitung
„Malte Vief gehört definitiv zur Garde der Ausnahmetalente.“
Nord-West Zeitung
„von extremer Trauer zur wilden Extase“
Kreiszeitung Wesermarsch
«Musiker wie Malte Vief leisten einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung moderner Gitarrenmusik"
Akustik Gitarre
Vita
Malte Vief ist Komponist und Gitarrist. Er stand als Musiker immer im Spannungsfeld zwischen Konzert-  und Rockmusik.
Mittlerweile hat sich aus diesen beiden Neigungen ein Personalstil herauskristallisiert, den Malte Vief mit "HeavyClassic" benannt hat. Im November 2006 erschien das gleichnamige Debut Album, das in führenden Magazinen herausragend besprochen wurde. In "Gitarre und Bass" wurde er damit Newcomer des Monats. Im April 2009 erschien die Neuauflage bei "Concert Music Group", Salzburg.
Unter dem Titel “Euphoryon“ erschien im Januar 2010 die CD im Duo mit dem Cellisten Matthias Hübner sowie die Ensemble-Platte „Antigo“ im Dezember gleichen Jahres.
Malte Vief gibt mittlerweile 80 Konzerte im Jahr. Zu seinen Bühnen zählten bisher u. a. die Semperoper, internationale Gitarren- und Rockfestivals, sowie Radio und Fernsehen (ARD, ZDF, dritte Programme, sämtliche Radiosender deutschlandweit).

Er studierte in Bremen, Hamburg und Dresden (Thomas Fellow). Als Gitarrist und Komponist wurde er Preisträger und Finalist internationaler Wettbewerbe (u. a. European Guitar Award, Open Strings). Sein jüngster Erfolg ist der 1.Preis beim „Indie International Songwriting Contest“. Die Komposition „Intrada“ gewann den amerikanischen Wettbewerb in der Kategorie „instrumental“ im Juni 2011. 
Malte Vief lehrt an der Hochschule "Carl Maria von Weber" in Dresden und wird regelmäßig zu Workshops eingeladen.
Er ist Endorser für Hannabach Saiten und AER-Verstärkung.