Im Turm:

Eva Croissant
Gib auf dich Acht
https://www.youtube.com/watch?v=Mm5sVTIEVDg

Dein Herz trägt Felsen
https://www.youtube.com/watch?v=jfErMuk5bDI


und:

Mark Forster
https://www.youtube.com/watch?v=KOHpo06_y3Q

 


Birdhouse_web

The
BirdHous e
im TurmCafe
https://www.youtube.com/watch?v=L9MXkL4A2iE
 

banner neu
Heike Junghenn 12

 TÄGLICH GEÖFFNET
- Im Sommer (Ostern bis Okt.) 13 bis 19 Uhr, Im Winter (Nov.bis Ostern) 13 bis 18.00 Uhr 
Sonn- u. Feiertags ab 11 Uhr TURMBESTEIGUNGEN: Erwachsene 1,00 €,  Kinder 0,60 €

Heike Junghenn 12

Anfahrt: Mit Buslinie 7 oder 9 oder Pkw Richtung Klinikum-Haupteingang, in Linkskurve rechts ab Richtung “Spiegelslust” bzw.”TurmCafé” 1,2 km durch den Wald bis Kaiser-Wilhelm-Turm.

Restauration: Es gibt zu den Veranstaltung-en ein besonderes Speiseangebot.

Newsletters: Senden Sie uns Ihre
E-Mail Adresse und wir werden Sie stets aktuell über unsere Kulturangebote informieren.

  1. Das TurmCafé ist 12 Jahre alt
    Unsere Veranstaltungen im Überblick

    Info für Künstler

Jan

Feb

März

April

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt.

Nov

Dez

 

sedaa-13

Fr., 03.08.18 - 20.00 Uhr, Waldbühne
Entführung in eine exotische Welt
zwischen Orient und mongolischer Steppe
Sedaa
Mit Meistersängern der Mongolei und dem
iranischen Multiinstrumentalist Omid Bahadori
www.sedaamusic.com
http://www.youtube.com/watch?v=yruzSoaUDoo
Eintritt: 18,- / 15,- €



Künstler und Instrumente
Naraa Naranbaatar
(Mongolei)
Ikh Khuur (Bassgeige) / Kargyraa (Untertongesang) / Höömii (Kehlgesang)

Nasaa Nasanjargal (Mongolei)
Morin Khuur (Pferdekopfgeige) / Kargyraa (Untertongesang) / Khöömii (Kehlgesang)
Bischgur (mongolische Oboe) /Dombra (zweisaitiges Zupfinstrument)

Ganzorig Davaakhuu (Mongolei)
Yochin (mit 120 Saiten bespanntes mongolisches Hackbrett) / Kargyraa (Untertongesang)

Omid Bahadori (Iran)
Gitarre / Cajon / Rahmentrommel / Kargyraa (Untertongesang)
 

Die Gruppe Sedaa
“Sedaa“ bedeutet im Persischen „Stimme“ und verbindet die traditionelle mongolische mit der orientalischen Musik zu einem ebenso ungewöhnlichen wie faszinierenden Ganzen.

Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal, Naraa Naranbaatar und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe.

Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur und die perligen Töne des mit 120 Saiten bespannten Hackbretts verschmelzen zusammen mit pulsierenden orientalischen Trommelrhythmen zu einer mystischen Melange der Schwingungen und Stimmungen.




Unser komplettes Programm finden Sie unter:
www.spiegelslustturm.de