Im Turm:

Eva Croissant
Gib auf dich Acht
https://www.youtube.com/watch?v=Mm5sVTIEVDg

Dein Herz trägt Felsen
https://www.youtube.com/watch?v=jfErMuk5bDI


und:

Mark Forster
https://www.youtube.com/watch?v=KOHpo06_y3Q

 


Birdhouse_web

The
BirdHouse
im TurmCafe
https://www.youtube.com/watch?v=L9MXkL4A2iE
 

banner neu
Heike Junghenn 12

 TÄGLICH GEÖFFNET
- Im Sommer (Ostern bis Okt.) 13 bis 19 Uhr, Im Winter (Nov.bis Ostern) 13 bis 18.00 Uhr 
Sonn- u. Feiertags ab 11 Uhr TURMBESTEIGUNGEN: Erwachsene 1,00 €,  Kinder 0,60 €

Heike Junghenn 12

Anfahrt: Mit Buslinie 7 oder 9 oder Pkw Richtung Klinikum-Haupteingang, in Linkskurve rechts ab Richtung “Spiegelslust” bzw.”TurmCafé” 1,2 km durch den Wald bis Kaiser-Wilhelm-Turm.

Restauration: Es gibt zu den Veranstaltung-en ein besonderes Speiseangebot.

Newsletters: Senden Sie uns Ihre
E-Mail Adresse und wir werden Sie stets aktuell über unsere Kulturangebote informieren.

  1. Das TurmCafé ist 12 Jahre alt
    Unsere Veranstaltungen im Überblick

    Info für Künstler

Jan

Feb

März

April

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt.

Nov

Dez


 

Pfeifer, Akkordeon

Sa., 14.04.18 - 20.00 Uhr, TurmCafé
Eine Verzauberin auf dem Accordeon
Tough & Tender
Cathrin Pfeifer - mit Stimme und Live-elektronik
http://l.hh.de/PfeiferSoloClip
Eintritt: 15,- / 12,- €

 

"Liebeserklärung einer Musikerin an ihr Instrument" (Jazzthetik)

Von Ferne hört man tangoeske Walzerklänge, afrikanischer Voodoo entwickelt sich zum Blues, Minimalelemente schwingen sich zu orgelhaften Passacaglia-Gebilden auf, Flamencoelemente mischen sich mit Shaktirhythmen und gehen unmerklich in Reggae, Musette oder Blues über, erfundene Folklore wird mit tanzbaren Grooves unterlegt.

„Manche Musikgeschichten sind schon vor dem ersten Ton reine Magie...eine Globetrotterin, die von ihren Konzertreisen zwar noch immer Ideen und Einflüsse mitbringt, aber längst zu einer eigenen markanten Spielweise gefunden hat, … die ihrem Instrument viele geheimnisvolle Töne und Klänge, Juchzer und Seufzer zu entlocken verstand.“ (Neue Westfälische)

"Die Berliner Musikerin, Komponistin und Weltreisende lebt und spielt ihre Lieder mit Leib, Seele und einem neckischen Augenzwinkern. Ihr Stil ist schwer zubeschreiben. Er hat etwas tänzerisch Leichtes, Unbeschwertes und sehr Weibliches. Sie hat sich etwas ganz Eigenes geschaffen... Die Titel ihrer Stücke verraten den kreativen und oft humorvollen Umgang mit den großen Themen des Lebens. Souverän und angenehm unaufdringlich auch Pfeifers Umgang mit moderner Musikelektronik...“ Braunschweiger Zeitung
„ein Instrument, das allein locker einen Abend zu tragen vermag, vor allem, wenn es über eine derart voluminöse Sonorität verfügt wie Cathrin Pfeifers Scandalli-Exemplar. Und schon gar wenn man dieses mit solch gelassener Perfektion zu spielen vermag.“ Allgäuer Zeitung

„ …virtuoses Feuerwerk für zwei Hände … richtig starker Stoff … Die geradezu überbordende Emotionalität der Interpretation forderte die vollste Konzentration der Gäste …zeugte
von der außergewöhnlich komplexen Wandlungsfähigkeit der Ausnahmekünstlerin … ungewöhnlich intensives Musikerlebnis ..." Westfälischer Anzeiger Hamm

„…zauberhafte Atmosphäre ihres Spiels...Sie scheint dieser Welt entrückt. Vor allem beherrscht sie die Kunst, die Gäste auf die Traumreise mitzunehmen..." Nord-Kurier
 
„Obwohl die Akkordeonistin zu den Großen ihres Fachs gehört, jede Musik selbst schreibt und dabei mit Tango und französischem Charme, Globetrottererfahrung und Heimweh nach der guten Akustik unter der Kofferraumklappe ihres VW-Bus hantiert, ist sie einem so nah und natürlich wie ein Freund... Pfeifers Welt ist die Weltmusik, der Film, der Folk und auch die Avantgarde. Ob Glück, Trauer, Euphorie: Intensive Musik schreibt sie über solche Emotionen. Auf dem Weg zum Zuhörer büssen sie nichts davon ein. „Denkt dran“, sagt sie. „Die schönen Dinge im Leben sollte man gleich genießen, ehe sie sich verflüchtigen.“ Cathrin Pfeifer gehört dazu. Märkische Allgemeine


„…Zuhörer waren begeistert von den vielseitigen und virtuosen Eigenkompositionen, die mit großer Intensität…dargeboten wurden. Mit den Bewegungen ihres Körpers zeigte die Musikerin, dass sie mit ihrem Instrument eine sinnliche Einheit  bildet.“ Ostsee-Anzeiger
„Vielfalt war angesagt, Weltoffenheit und in weiten Teilen eine meditative Gelassenheit. Daß ihre Musik als stilistisch nicht einzuordnen oder als überraschend bezeichnet werden, ist kein Zeichen eines ungeordneten Mixes, sondern vielmehr Ausdruck und Bestätigung einer kaum zu greifenden Vielfalt. Sie interpretiert voller Leichtigkeit und Emotionalität, sie verzaubert und überrascht. Aufmerksam hört, sieht und erlebt sie die Welt und ergänzt sie um ihre eigene unverwechselbare vom Akkordeon vorgetragene Stimme.“ Syker Anzeiger
 
„Ausgeprägter individueller Stil, hohe Virtuosität und langjährige Erfahrung mit den Klängen ferner Kulturen, gepaart mit Temperament und Spielfreude, das sind wohl die hervorstechendsten Eigenschaften dieser außergewöhnlichen Akkordeonistin…“ Melodie & Rhythmus

„… spielt mit unerhörter Dynamik, akzentuiert und mit definiertem Attack, moduliert die Lautstärke in eleganten, girlandenhaften Melodiebögen.“  Jazzdimension

 www.cathrin-pfeifer.de