Im Turm:

Eva Croissant
Gib auf dich Acht
https://www.youtube.com/watch?v=Mm5sVTIEVDg

Dein Herz trägt Felsen
https://www.youtube.com/watch?v=jfErMuk5bDI


und:

Mark Forster
https://www.youtube.com/watch?v=KOHpo06_y3Q

 


Birdhouse_web

The
BirdHous e
im TurmCafe
https://www.youtube.com/watch?v=L9MXkL4A2iE
 

banner neu
Heike Junghenn 12

 TÄGLICH GEÖFFNET
- Im Sommer (Ostern bis Okt.) 13 bis 19 Uhr, Im Winter (Nov.bis Ostern) 13 bis 18.00 Uhr 
Sonn- u. Feiertags ab 11 Uhr TURMBESTEIGUNGEN: Erwachsene 1,00 €,  Kinder 0,60 €

Heike Junghenn 12

Anfahrt: Mit Buslinie 7 oder 9 oder Pkw Richtung Klinikum-Haupteingang, in Linkskurve rechts ab Richtung “Spiegelslust” bzw.”TurmCafé” 1,2 km durch den Wald bis Kaiser-Wilhelm-Turm.

Restauration: Es gibt zu den Veranstaltung-en ein besonderes Speiseangebot.

Newsletters: Senden Sie uns Ihre
E-Mail Adresse und wir werden Sie stets aktuell über unsere Kulturangebote informieren.

  1. Das TurmCafé ist 13 Jahre alt
    Unsere Veranstaltungen im Überblick

    Info für Künstler

Jan

Feb

März

April

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt.

Nov

Dez

 

Ausstellung vom: 12.8. bis 29.9.2018, im TurmCafé
Fotografien
Streifzüge
von Ulrich  Hoerder
Eintritt frei   (Öffnungszeiten)

 

Ulrich Hoerder:
Die erste Kamera zur Kommunion weckte die Neugier, aus der später ein Hobby wurde. Anfänglich mit analogen Kameras (Nikon und Leica) arbeitend erfolgte 2004 der Wechsel zur digitalen Fotografie, zunächst mit großer Skepsis. Diese schlug jedoch ob der zunehmend hohen Qualität der Bilder und der Möglichkeit (und bei RAW Bildern der Notwendigkeit) der Nachbearbeitung bald in Begeisterung um.

Ich liebe die Fotografie nicht zuletzt, weil sie mir Augen und Sinne öffnet und die Wahrnehmung der Natur intensiviert. Auf meinen oft früh morgendlichen Streifzügen durch die Natur standen von Anfang an besondere Lichtverhältnisse und Farben sowie Details,  oft übersehen und kaum wahrgenommen im Vordergrund. Gerade dann zeigt sich auch die Vielfalt an Formen und Farben in der Natur.

Weitere Themen sind Wege, Architektur und neu Street Fotografie.

Ausstellungen seit 1998, anfänglich in Zeven, Sottrum und Bremen in Norddeutschland. Später dann über 10 Jahre in Salies d.B. in Frankreich mit dem Schwerpunkt Pyrenäen - mit Zelt und 6 kg Fotoausrüstung unterwegs - und zuletzt in Rauschenberg (Galerie im Glashaus, Rauschenale 2017 und Haus Rauschenberg) und Marburg ( „Galerie Haspelstraße eins“).