Im Turm:

Eva Croissant
Gib auf dich Acht
https://www.youtube.com/watch?v=Mm5sVTIEVDg

Dein Herz trägt Felsen
https://www.youtube.com/watch?v=jfErMuk5bDI


und:

Mark Forster
https://www.youtube.com/watch?v=KOHpo06_y3Q

 


Birdhouse_web

The
BirdHous e
im TurmCafe
https://www.youtube.com/watch?v=L9MXkL4A2iE
 

banner neu
Heike Junghenn 12

 TÄGLICH GEÖFFNET
- Im Sommer (Ostern bis Okt.) 13 bis 19 Uhr, Im Winter (Nov.bis Ostern) 13 bis 18.00 Uhr 
Sonn- u. Feiertags ab 11 Uhr TURMBESTEIGUNGEN: Erwachsene 1,00 €,  Kinder 0,60 €

Heike Junghenn 12

Anfahrt: Mit Buslinie 7 oder 9 oder Pkw Richtung Klinikum-Haupteingang, in Linkskurve rechts ab Richtung “Spiegelslust” bzw.”TurmCafé” 1,2 km durch den Wald bis Kaiser-Wilhelm-Turm.

Restauration: Es gibt zu den Veranstaltung-en ein besonderes Speiseangebot.

Newsletters: Senden Sie uns Ihre
E-Mail Adresse und wir werden Sie stets aktuell über unsere Kulturangebote informieren.

  1. Das TurmCafé ist 13 Jahre alt
    Unsere Veranstaltungen im Überblick

    Info für Künstler

Jan

Feb

März

April

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt.

Nov

Dez

 

Antonio-Juan

Sa., 06.10.18, 20.00 Uhr, TurmCafé
Flamenco puro aus Sevilla
Cante Jondo
Tiefsinniger Gesang mit:

Juan Menese (Gesang) & Antonio Andrade (Gitarre)
https://www.youtube.com/watch?v=m_ec_gd15fs
Eintritt: 20,- / 15,- €

 

Flamenco ist das komprimierte Leben!
Er ist klar und prägnant. Die  reinste Ausdrucksform menschlicher Emotionalität. Er offenbart uns allen auf die direkteste  und kraftvollste Art und Weise, was wir alle gemein haben – Freude, Leid, Liebe, Verlust . Wenn man sich auf ihn einlässt, dann erreicht er die tiefsten und verwundbarsten Bereiche unseres Herzens und un serer Seele.. Er ist die Spannung zwischen Leben und Tod. Er ermöglicht uns, unser Leben, unsere Seele, ja, alles was uns tiefinnerlich bewegt,  ganz direkt und wie durch ein Vergrößerungsglas wahr zu nehmen

“Cante Jondo” (der tiefsinnige Gesang) 
Wer außerhalb Spaniens das Wort Flamenco hört, denkt sofort an den stolzen Tanz oder an eine tempramentvolle Gitarre. Vielleicht kommen einem auch bunte Kleider und Utensilien wie Fächer, Tücher oder Kastagnetten in den Sinn.

Aber weniger denkt man dabei an den “tiefsinnigen Gesang”, der wahrscheinlich der Ursprung des Flamencos ist - “Der verzweifelte menschliche Schrei, der die Hemisphäre in zwei Teile zerreißt und den Blick frei gibt, auf unser Innerstes, auf das, was wir Menschen schon immer waren und bis heute sind...” .